Vergessene Kinder [Zeilenbruch]

Heute muss leider wieder ein Beitrag der Kategorie [Zeilenbruch] erscheinen. Warum ich Vergessene Kinder von Luna Darko abgebrochen habe, könnt ihr hier lesen.

04cfc1_72d920745d5c4e7ca69ff0ac159d6385~mv2_d_1240_1754_s_2
Bildquelle: Community Editions

Allgemeines: 

Vergessene Kinder ist 2017 als Taschenbuch bei Community Editions erschienen. Community Editions ist unter anderem ein Bestandteil von Bastei Lübbe.

Mich hat bereits das Cover sehr verstört. Ich hatte im Vorfeld eigentlich das Cover der Specialedition gesehen und habe dann die „normale“ Version bekommen. Schon allein wegen des Covers hätte ich mir dieses Buch nicht angeschafft.

Inhalt:

„Pias Entschluss steht fest: In der Nacht vor ihrem 18. Geburtstag wird sie ihrem besten Freund Momo folgen und sich umbringen. Man kann ja doch nur die Farbe der Scheiße ändern, in der man sitzt.

Doch dann lernt sie Tom kennen, der so ganz anders ist als alle anderen, die sich bloß an Oberflächlichkeiten festklammern; und sie fangen an zu reden – über das Leben, übers Sterben, über ihre verloren gegangenen Träume. Und zum ersten Mal überhaupt hat Pia das Gefühl, sich nicht verstellen zu müssen, einfach sie selbst sein zu können. Aber wer ist sie überhaupt? Hat sie sich nicht schon lange verloren hinter ihrer undurchdringlichen Fassade?“ (Quelle: Community Editions)

Meine Meinung:

Man sollte dieses Buch nicht lesen. Eine abwechslungsreiche Gestaltung der einzelnen Seiten kann nicht über den bedauerlich schlechten Inhalt und den fehlenden Plot hinwegtäuschen.

Luna Darko verherrlicht, unterstützt durch ihren doch eher holprigen Schreibstil, Themen wie Selbstmord, Drogen und selbstverletztendes Verhalten. Vor allem für jüngere Leser ist dieses Buch als fragwürdig und überhaupt nicht empfehlenswert einzustufen. Viele Jugendliche übernehmen Verhaltensweisen von denen sie lesen, da sie in ihren Ansichten nocht nicht gefestigt sind. Trends wie selbstverletzendes Verhalten setzen sich häufig in Peergroups durch und sollten nicht auch noch von Jugendbüchern, die von bekannten Bloggern geschrieben werden, unterstützt werden. Einige der auftretenden Charaktere haben vermutlich starke psychische Probleme, die nicht idealisiert werden sollten.

Eine kritische Betrachtung ist an dieser Stelle immens wichtig! Ich konnte dieses Buch leider nicht beenden, für mich geht eine solche Darstellung einfach nicht konform mit meinen persönlichen Ansichten.

Andere Rezensionen zu Vergessene Kinder:

Eulenmatz liest

Buchstabenstadt

Advertisements

2 Gedanken zu “Vergessene Kinder [Zeilenbruch]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s