Selkie [Zeilenbruch]

Nach vielem Hin- und Herüberlegen habe ich mich dafür entschieden, eine neue Kategorie zu entwerfen: den Zeilenbruch. In dieser Kategorie werden in Zukunft Bücher, die ich leider abgebrochen habe, in kurzer Form vorgestellt. Natürlich hoffe ich, dass es nicht allzu viele Beiträge in diese Richtung geben wird, aber manchmal muss es eben sein.

Allgemeines:

Selkie ist im April 2017 als Taschenbuch bei Heyne erschienen. Mit 512 Seiten verspricht es ein wahrer Schmöker zu sein. Es handelt sich um den ersten Roman der Autorin Antonia Neumayer.

Selkie von Antonia Neumayer
Bildquelle: Verlagsgruppe Random House

 

Inhalt:

„Als Kate im Hafen ihrer kleinen Heimatinsel im Orkney-Archipel die drei Fremden das erste Mal sieht, weiß sie, dass es Ärger geben wird. Die Männer sind gekommen, um ihren älteren Bruder Gabe mitzunehmen. Doch wohin und warum, das verraten sie nicht. Und das ist völlig inakzeptabel, findet Kate. Heimlich schleicht sie sich auf den Kutter der Fremden, um Gabe zu retten. Doch dann taucht der geheimnisvolle Ian an Bord auf, ein Schuss fällt. Und plötzlich springt Kate an Ians Seite in die eiskalte Nordsee. Mitten hinein in ein Abenteuer, das alles, was sie bisher über ihre Familie und ihre Inselwelt wusste, ins Wanken bringt …“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)

Meine Meinung:

Ich mache so etwas eigentlich nicht. Wirklich nicht. Ich breche keine Bücher ab. Nie. Aber dieses Mal konnte ich nicht anders. Ich habe den großen Fehler gemacht, vor dem Lesen noch einmal den auf dem Buchrücken abgedruckten Text zu lesen. Und dann ist auf den ersten 100 Seiten alles genau so passiert wie im Klappentext beschrieben. EXAKT genauso. Das kann doch nicht sein. Es gab keine Höhen und Tiefen, keine unvorhergesehenen Ereignisse, nein, es war genauso. Nur eben auf viel mehr Seiten niedergeschrieben. Einfach langweilig. Inklusive einer sehr nervigen Protagonistin. Dafür ist das Leseleben zu kurz. Für Heldinnen, die keine sind. Für Heldinnen, die naiv sind, nicht selbstbestimmt handeln und hilflos wirken. Tut mir leid, aber dafür gibt es einfach viel zu viele gute Bücher!

Versteht mich bitte nicht falsch, aber unter diesen Umständen konnte ich Selkie, das eigentlich eine extrem spannende Thematik behandelt, die mich sehr interessiert, nicht weiterlesen. Ging es euch bei diesem oder einem anderen Buch schon einmal ähnlich? Berichtet mir gerne in den Kommentaren darüber!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s