Das Mädchen aus dem Norden

Im Video könnt ihr Autorin Katarzyna Bonda beim Erzählen über ihren Thriller Das Mädchen aus dem Norden lauschen:

(Videoquelle: Heyne Verlag, Youtube)

146_27074_178490_xxl
Bildquelle: Heyne Verlag

Allgemeines:

Das Mädchen aus dem Norden von Katarzyna Bonda ist 2017 als Paperback bei Heyne erschienen und kostet 16,99. Das Buch hat 654 Seiten. Die Umschlaggestaltung wirkt durch die Verwendung der Farbkontraste (schreiendes gelb und gewitterhaftes blau) bedrohlich und passt daher gut zum Genre dieses Buches. Das Mädchen aus dem Norden ist der erste Band einer Reihe um die Profilerin Sasza Załuska. Bonda hat sich in ihrem Heimatland Polen bereits einen Namen gemacht. Für ihren Roman Der Fall Nina Frank wurde sie mehrfach ausgezeichnet.

Inhalt:

„Nach einem Aufenthalt im Ausland kehrt die Profilerin Sasza Załuska zurück in ihre Heimatstadt Danzig. Sie hat beruflich und privat viel durchgemacht. Eine verdeckte Ermittlung endete in einer Katastrophe. Verbrennungen und das Trauma einer Geiselnahme blieben zurück. Nun soll Schluss sein mit Verbrechen und unstetem Leben. Sasza erhofft sich ein ruhiges Dasein an der Seite ihrer kleinen Tochter. Doch kaum in Danzig angekommen, erhält sie einen lukrativen Auftrag: Der Inhaber eines Musikclubs bittet sie, die Hintergründe von wiederholten Erpressungen und Morddrohungen aufzudecken. Für die Ermittlerin eine vermeintlich einfache Aufgabe. Kurz darauf gibt es einen Anschlag auf den Club, bei dem ein Mensch stirbt. Sasza Załuska beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Eine Entscheidung, die sie bald bereut.“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)

Meine Meinung:

Unbedingt mehr davon: gut geschrieben, gut übersetzt, mit viel Liebe zu den Charakteren und zur Handlung gestaltet. Keine Information ist überflüssig, jeder Hinweis ist wichtig und ein Puzzleteil in dieser genial konstruierten Story. Ganz nebenbei (und mit einem Augenzwinkern) erfährt man auch eine Menge über das Familienleben in der polnischen Gesellschaft.

Der Leser muss sehr aufmerksam sein, da die vielen polnischen Namen zunächst ungewohnt sind. Da hilft das Personenverzeichnis am Ende des Buches sehr, weil es nicht nur die Namen der Protagonisten beinhaltet, sondern auch Hinweise auf ihre Beziehungen untereinander gibt.

Die Handlung entwickelt sich langsam, man kommt dadurch sehr gut rein in die Geschichte. Man muss allerdings genau darauf achten, was zu den einzelnen Protagonisten geschrieben wird, weil man anfangs noch nicht weiß, wer wichtig sein wird, wer welche Rolle einnehmen wird, wer mit wem sympathisiert. Der Handlungszeitraum erstreckt sich über die Jahre 1993 – 2013. Im Mittelpunkt steht die Profilerin Sasza Załuska. Man muss sich bis zu einer „späten“ Seite gedulden, bis klar wird, welche Rolle ihr in diesem Buch zugedacht ist. Das tut der Spannung aber keinen Abbruch, man wartet regelrecht auf Załuskas Auftritt. Und vorher kann man kombinieren und vermuten, wo die Fäden der Handlung wohl zusammenlaufen werden.

Ich musste zwischendurch immer wieder im Personenverzeichnis nachsehen, um die gerade handelnden Figuren richtig einordnen zu können. Aber das lässt meine Leselust nicht nachlassen, im Gegenteil! Es gelingt Bonda einfach unglaublich gut, die Geschichte zu erzählen. Jeder Charakter hat nachvollziehbare Gründe für sein Handeln, egal ob Polizist, Kleinkrimineller, Pfarrer oder Barbesitzer. Keiner ist frei von Schuld und ob es am Ende „den Schuldigen“ geben wird, erfährt nur, wer die Lektüre durchhält. Ich will nur so viel verraten: Es lohnt sich!

Fazit:

Das Mädchen aus dem Norden wird als Thriller angekündigt. Von einem klassischen Thriller kann man in der Tat sprechen, einem klassischen im Sinne von Puzos Der Pate  beispielsweise. Wer einen Thriller der „neueren“ Art mit viel Sex, Blut und grausamen Szenen erwartet, wird enttäuscht sein. Und das ist gut so. Dieses Buch ist viel mehr. Es ist für mich einer der besten Thriller der letzten Jahre. Ich freue mich schon auf weitere Fälle mit Sasza.

herz blogherz blogherz blogherz blogherz blog

Advertisements

2 Gedanken zu “Das Mädchen aus dem Norden

  1. Liebe Jane,
    hab vielen Dank für diesen tollen Tipp! 🙂
    Erst gestern habe ich noch gedacht, dass ich unbedingt wieder mal einen GUTEN Thriller lesen müsste (der auch ohne Blut und Grausamkeiten auskommt). Und da kommt deine Rezension jetzt gerade richtig – das Buch kommt sofort auf die Wunschliste. 🙂
    Herzliche Grüße
    Tina

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s