Schlaflied

433_75716_172376_xxl
Bildquelle: Verlagsgruppe Random House

Allgemeines:

Schlaflied ist im Februar 2017 bei btb erschienen und hat 573 Seiten. Das Buch ist der vierte Band um den Ermittler Tom Stilton und seine Kollegin Olivia Rönning. Das Cover reiht sich ein in die Gestaltung der anderen drei Bände, das hat hohen Wiedererkennungswert. Der Titel erhält durch die Handlung eine ganz besondere Bedeutung, die an dieser Stelle ebenfalls nicht verraten wird.

Inhalt:

„Am Stockholmer Hauptbahnhof herrscht Chaos. Ein Mädchen im Strom der Asylsuchenden schlägt sich ganz alleine durch. Aus Angst vor den Behörden lebt sie mehr schlecht als recht auf den Straßen Stockholms – bis sie auf die Obdachlose Muriel trifft, die sich ihrer annimmt. Gemeinsam suchen sie Zuflucht in einer einsamen Hütte auf dem Land. Aber ist es in den Wäldern Smalands wirklich sicherer als auf den Straßen von Stockholm? Zur selben Zeit versucht der frühere Kriminalkommissar – und frühere Obdachlose – Tom Stilton seinen Polizeikollegen zu beweisen, dass er wieder ganz auf der Höhe ist. Er soll dabei helfen, den grausamen Tod eines Jungen aufzuklären, der vergraben im Wald gefunden wurde. Wenig später bittet ihn Muriel um Hilfe, weil sie ihren Schützling in Gefahr glaubt. Haben die Fälle etwa miteinander zu tun? Tom Stilton und Olivia Rönning kommen der Wahrheit nur langsam auf die Spur …“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)

Meine Meinung:

Schlaflied beginnt total verstörend irgendwo außerhalb Schwedens, dann erfolgt ein Rückblick: Hauptbahnhof in Stockholm, Flüchtlingsströme, die dort ankommen. Wie das alles zusammenhängt, wird man sehr lange nicht erfahren. Die Spannung steigt, das Herz klopft!

Die Protagonisten:

  • Tom Stilton, abgehalfterter Polizist, der sein Leben wieder auf die Reihe kriegen will
  • Luna: Toms Freundin, aktiv in der Flüchtlingshilfe
  • Muriel: obdachlos, drogenabhängig, weiches Herz, wird von Freunden unterstützt, um ihr Leben in den Griff zu kriegen
  • Folami: Flüchtlingsmädchen aus Nigeria, sucht Zuflucht bei Muriel
  • weitere Geflüchtete
  • Olivia, Mette und Abbas: Kollegen von Tom

Eine Spur des aktuellen Falls führt nach Bukarest ins schlimmste Milieu überhaupt, aber es gibt lange keine Anknüpfungspunkte für die Ermittler. Ich habe richtig mitgefiebert und nicht geahnt, in welche Richtung es letzten Endes gehen könnte. Die tatsächliche Auflösung des Falles löste bei mir Übelkeit aus. Dieses Buch ist hammerhart und lässt einen so schnell nicht wieder los. Und die Thematik ist brandaktuell. Mehr will ich an dieser Stelle aber nicht verraten.

Der Spannungsbogen wird durch den Wechsel der Schauplätze fast unerträglich, man spürt förmlich, wie sich das Netz um die Täter zusammenzieht.

Fazit:

Es ist hilfreich, die anderen Bände zu kennen, um die Beziehungen der Ermittler untereinander und die Verweise auf Vergangenes besser einordnen zu können. Nur für starke Nerven! Ich freue mich allerdings schon sehr auf den hoffentlich nächsten Band. Tom und die Figuren um ihn herum sind mir einfach ans Herz gewachsen.

herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1herz-blog1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s