Schattenjunge

Schattenjunge
Bildquelle: Verlagsgruppe Random House

Allgemeines:

Schattenjunge ist bereits im September 2016 erschienen, liegt allerdings erst jetzt in vielen Buchhandlungen aus. Das liegt vermutlich am Erscheinen des zweiten Bandes Schweine der Reihe um den Protagonisten Danny Katz im Januar 2017. Beide Bände zusammen erregen durch ihre Aufmachung einfach Aufmerksamkeit. Schattenjunge umfasst 415 Seiten und ist bei Heyne verlegt.

Inhalt:

„In den überfüllten Gängen der Stockholmer U-Bahn versucht ein Vater, mit seinen Kindern den Zug zu erreichen. Sie sind spät dran, der Jüngste im Kinderwagen brüllt, sein siebenjähriger Bruder weigert sich, mit dem Fahrstuhl zu fahren. Er quengelt so lange, bis eine fremde Frau anbietet, ihn die Treppe mit hinaufzunehmen. Widerstrebend willigt der Vater ein. Er sieht seinen Sohn nie wieder. Viele Jahre später verschwindet auch der Bruder des Jungen unter mysteriösen Umständen. Danny Katz wird von der Frau des Verschwundenen auf den Fall angesetzt. Und er ist nicht allein. Je tiefer er in die Machenschaften eines mächtigen Familienimperiums eintaucht, umso komplexer wird der Fall.“ (Quelle: Verlagsgruppe Random House)

Meine Meinung:

Schattenjunge: Von der ersten Seite an megaspannend! Man ahnt, was passiert, nein, man glaubt es zu wissen – und dann ist doch alles anders. Man möchte rufen: „Nein, lass es nicht passieren!“ Aber es passiert und man muss es aushalten.

Die Handlung ist vielschichtig, man weiß zunächst überhaupt nicht, wie alles zusammenhängen wird. Vallgren versteht es wirklich, Spannung aufzubauen!

Besonders die Figur des Danny Katz beschäftigt einen sehr: schwierige Kindheit, Gefängnisaufenthalt, Kleinkrimineller, Elitesoldat, totaler Drogenabsturz, privater Ermittler und noch viel mehr – das alles ist Katz. Er ist eine Figur, mit der man mitfiebert und denkt, jetzt hat er es geschafft, aber seine Vergangenheit holt ihn wieder ein. Man ahnt, es ist etwas faul an der Sache, und leidet mit ihm. Wer ist Freund, wer Feind? Auch das weiß man immer weniger. Kann sein alter Kumpel Jorma ihm helfen? Und sein Freund Julin, der ihm aus der Gosse geholfen hat, spielt er ein falsches Spiel?

Man muss tief in die Vergangenheit der Protagonisten zurückgehen, um den Handlungsfaden zu verstehen. Geheimdienste, illegale Forschung, das Projekt „Legba“ – alles spielt eine Rolle in diesem packenden Thriller. Und eine alte Liebe soll auch nicht unerwähnt bleiben…

Fazit:

Ein toller Thriller mit großem Potential der Figuren für Folgebände. Ich werde auf jeden Fall bald den zweiten Band lesen!

herz blogherz blogherz blogherz blog

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s