These broken stars – Lilac und Tarver

(Videoquelle: Bittersweet)

9783551583574
Bildquelle: Carlsen Verlag

Allgemeines:

Die beiden Autorinnen Amie Kaufman und Megean Spooner haben zusammen das Jugendbuch These broken Stars – Lilac und Tarver geschrieben. Beim Carlsen Verlag ist die deutsche Ausgabe als Hardcover im Mai 2016 erschienen.

Inhalt:

„Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls…“ (Quelle: Carlsen Verlag)

Meine Meinung:

Wenn ihr meinen Blog regelmäßig verfolgt, wisst ihr inzwischen, dass ich nahezu niemals ein Buch völlig schlecht bewerte, zerreiße oder ihm einfach kein einziges Bewertungsherz gebe. Ich war anfangs noch ein wenig zwiegespalten, was These broken stars angeht. Das hat sich jedoch recht schnell gegeben und ist in eine negative Richtung umgeschlagen. Wenn ihr ein totaler Fan dieses Buches seid oder es auf dem ersten Platz eurer Wunschliste steht, könntet ihr von meiner Rezension also bitter enttäuscht werden. Denn ich möchte schon an dieser Stelle sagen: These broken stars ist meiner Meinung nach kein gutes Buch. Egal, was die Rezensionen sagen. Egal, wie gut die Bewertungen waren, die ihr bisher gelesen habt. Inhaltlich mangelt es diesem Jugendbuch an allen Ecken und Enden.

Es wurde und wird so gehyped und letzten Endes habe ich ein Buch gelesen, das von einem reichen, verwöhnten Mädchen handelt, dessen Vater seltsame Vorstellungen von Männern hat. Dieses Mädchen hat wiederum sehr realitätsferne Vorstellungen vom wahren Leben und trifft natüüüürlich auf den männlichen, gut aussehenden (, etwas älteren) Protagonisten, mit dem sie als Einzige in einer Rettungskapsel auf einen unbekannten Planeten abstürzt. Hm. Wie das wohl ausgehen wird? (Mit diesen Aussagen habe ich übrigens nicht gespoilert, steht inhaltlich ähnlich im Klappentext.)

Leute, wer hat die ganzen positiven Rezensionen produziert? Ich kann das irgendwie gar nicht fassen. Dieses Buch ist so unglaublich vorhersehbar. Eigentlich kann man immer vor dem nächsten Kapitel raten, was passieren wird. Und so wird es dann auch passieren. Zu allem Übel passiert auch einfach fast gar nichts. Die Handlung dümpelt so vor sich hin, einige wenige Sci-Fi-Elemente werden eingebaut. Lediglich eine Frankenstein-Stelle hat mich überrascht – aber das auch nicht im positiven Sinne.

Zusätzlich zu dieser Vorhersehbarkeit gibt es Unstimmigkeiten. Ab und zu sind mir Dinge aufgefallen, die kleine Logikfehler bilden oder auch seltsam beschrieben werden: S. 259 „[…], und einen Moment später sickert auch schon Blut hervor, dann fängt es an zu fließen.“ –> Das Blut fließt. Das bedeutet für mich: VIEL Blut. Es fließt ja schließlich. Fließen assoziiert man mit Flüssigkeit. Um zu fließen, muss also Flüssigkeit in ausreichendem Maß vorhanden sein. Dann geht es weiter:  S. 260 „Die Wunde blutet inzwischen ordentlich.“ –> Ich denke mal, dass darauf hingewiesen wird, dass sie inzwischen stark blutet. Nicht, dass sie das ordentlich, also schön geordnet tut. Wenn das Blut erst fließt und die Wunde danach inzwischen ordentlich blutet… Hm. Komisch oder? Vielleicht entstehen solche Unstimmigkeiten dadurch, dass These broken stars von zwei Autorinnen verfasst worden ist?

Fazit:

Großer Hype um ein Jugendbuch, dem es an Handlung fehlt, das Logikfehler enthält und, das leider absolut vorhersehbar ist. Schade, dass es Lilac und Tarver so an inhaltlicher Qualität mangelt, die Grundidee des Buches hatte Potential!

-keine Herzen-

Advertisements

10 Gedanken zu “These broken stars – Lilac und Tarver

  1. Hallo du,
    ich kann total verstehen, dass du die Handlung als langatmig und vor allem anfangs als langweilig empfandest – ging mir genauso. Doch ab dem Auftreten der Stimmen sowie den anderen Vorkommnissen (Feldflasche, Blume) fand ich es spannend. Ein für mich völlig unerwarteter Twist 🙂 Das Ende ist mir ein wenig zu abrupt und ich hatte auf jeden Fall mehr vom Buch erwartet, aber alles in allem fand ich es recht solide. Es ist auf jeden Fall immer ungemein interessant, andere Meinungen zu lesen 🙂
    Liebe Grüße,
    Anna

    Gefällt mir

    • Hallo Anna,
      schön, dass du ab dem Auftreten der Stimmen ein positives Leseerlebnis hattest :-)! Mir war die Idee leider zu undurchdacht und zu wenig ausgearbeitet.
      Insgesamt war das Buch für dich ja auch kein Überflieger – wenn ich das richtig rauslese. Ich frage mich immer noch, wie die Unmengen an überaus positiven Rezensionen entstanden sind. 🙂
      Liebe Grüße
      Jane

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s