Die Traumknüpfer

Endlich Wochenende.. Zeit für die Rezension eines grandiosen Buches!

351_31647_165984_xxl
Quelle: Bloggerportal

Allgemeines:

Anfang Februar ist bei Heyne ein neuer Fantasywälzer erschienen. Mit 720 Seiten hat es die broschierte Ausgabe wirklich in sich. Trotz der vielen Seiten hat das Buch ein angenehmes Gewicht. Von der jungen Autorin Carolin Wahl hatte ich bisher noch nichts gehört oder gelesen. Die Traumknüpfer ist ihr erster Fantasyroman.

Inhalt:

„In einer Welt, in der Frühling, Sommer, Herbst und Winter über die Träume mit den Menschen verbunden sind, liegt das Schicksal der vier Jahreszeitenvölker in den Händen der Traumknüpferin Udinaa. Doch als Udinaa – halb Mensch, halb Göttin – erwacht, zerbricht ihr Traum in Abermillionen magische Splitter. Jeder einzelne dieser Splitter verleiht, einmal gefunden, dem Träger die Macht der Götter. Als die Traumsplitter in die Hände eines Verräters fallen, scheint ein gewaltiger Krieg unausweichlich. Einzig Kanaael, der Prinz der Sommerlande, und Naviia, eine junge Clansfrau aus dem Wintervolk, vermögen den Lauf des Schicksals noch zu wenden …“ (Quelle: Verlagsgruppe Randomhouse)

Meine Meinung:

Ich bin in den Neuerscheinungen von Random House über Die Traumknüpfer gestolpert. Nach einigen Überlegungen habe ich es dann über das Bloggerportal angefragt. Warum ich hin- und hergerissen war? Die Autorin des Fantasyromans ist noch sehr jung, jünger sogar als ich. Zusätzlich zu dieser Tatsache (, die ja per se nichts Schlechtes heißen muss – siehe beispielsweise Jenny-Mai Nuyen) ist es ihr erster Fanatsyroman. Und das Cover ist nun auch kein totales Highlight. Es sieht zwar schön aus, fällt im Buchladen neben anderen Büchern aus dem Heyne Verlag aber nicht besonders auf. Aber ich hab es einfach mal gewagt und bin mehr als begeistert!

Die Welt, die Wahl erschaffen hat, ist sehr komplex. Sie hat vier Völker entworfen, die von den Jahreszeiten bestimmt werden. Anders als der Klappentext es vielleicht vermuten lässt, haben wir es nicht mit einer Liebesgeschicht zwischen zweien dieser Völker zu tun, die dann platt aus zwei Perspektiven erzählt wird.

Nein, weit gefehlt. Wahl gelingt es mit unglaublichem Geschick weitaus mehr Perspektiven innerhalb des Buches zu erschaffen und im Laufe der Handlung ineinander fließen zu lassen. Darin ist sie wirklich eine Meisterin. Perspektiven, Personen, Schauplätze und Handlungen werden schlüssig und überraschend miteinander verflochten – ohne zu wiederholen. Im Laufe der Geschichte, der es übrigens auch nicht an Tiefe fehlt, treffen natürlich einige Protagonisten aufeinander. Sie schafft es zu diesem Zeitpunkt sogar, innerhalb eines Handlungsortes und eines Kapitels die Perspektiven zweier Protagonisten so zu erzählen, dass keine Perspektive auf der Strecke bleibt oder zu kurz kommt. Gefühle, Handlungen und Gedanken werden voneinander abgegrenzt dargestellt, ohne dass ein Bruch innerhalb des Kapitels entsteht. Als Leser hat man immer den Überblick und wird von ihrer Art zu schreiben, gefesselt, ja beinahe fasziniert. Vermutlich sind ihre Protagonisten auch dadurch so sympathisch, alle bieten Identifikationsmöglichkeiten.

Ein Wehrmutstropfen war für mich die Namensgebung in Wahls Welt. Fast alle Charaktere haben irgendwo in ihrem Namen einen Doppelvokal. Zum einen hört sich das einfach komisch an. Man spricht die Namen in Gedanken ja doch aus. Kanaael, Naviia…irgendwann habe ich dieses Langgezogene in den Namen quasi automatisch weggelassen. Zum anderen treten so viele Charaktere auf, dass durch die Namen manchmal nicht vollständig sicher gestellt ist, diese nicht zu verwechseln. Auf Seite 290 gibt es eine Feeria. Ein paar Seiten später, genau genommen auf Seite 315, taucht dann Keeria auf. Ich dachte zuerst, ich hätte mich verlesen und habe nochmal zurückgeblättert. Falls wir einen Folgeband haben dürfen, würde ich mich über unterschiedlichere Namen freuen!

Falls wir einen Folgeband haben dürfen? Ja, es handelt sich um einen Einzelband. Vermutlich freut das hier einige Leser. Mich eigentlich auch.. Eine schöne Abwechslung zu all diesen Reihen…Aber ganz ehrlich.. ich würde sofort einen zweiten Band aus Wahls magischer Welt kaufen!

Fazit:

Ich möchte mehr von der großartigen Carolin Wahl lesen, die es beherrscht, von der ersten bis zur letzte Seite spannende Fantasy zu schreiben! In Die Traumknüpfer vereint die Autorin alles, was einen fantastischen Fantasyroman ausmacht!

herz blogherz blogherz blogherz blogherz blog

Advertisements

4 Gedanken zu “Die Traumknüpfer

  1. Hallo, ich habe das zwar jetzt nur ein wenig überflogen, aus Angst vor spoilern, aber deine Bewertung und Fazit klingt schon mal richtig, richtig gut. Da freue ich mich gleich umso mehr, dass ich zu Mittag wieder weiterlesen kann 🙂
    LG Tina

    Gefällt mir

    • Liebe Tina,

      du darfst ruhig lesen. Ich verrate nichts. Das Einzige, was inhaltlich ist, bezieht sich darauf, dass ich einen Namen verwechselt habe und mir die Namen zu ähnlich sind :-).

      Viel Spaß noch mit dem Buch!

      Liele Grüße
      Jane

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s