Zwischen Licht und Finsternis

Ich halte ja eigentlich nicht so viel von Gewinnspielen auf Facebook. Da machen doch immer so viele Leute mit, es ist egal, was man schreibt, man wird ja doch nicht ausgewählt. Jetzt musste ich mich vom Gegenteil überzeugen lassen. Ich habe bei Bittersweet ein Jugendfantasybuch gewonnen. Sogar ihre aktuelle Empfehlung des Monats. Vielen Dank nochmal!!!

Bildquelle: Chicken House Verlag
Bildquelle: Chicken House Verlag

Allgemeines:

Im Oktober 2015 erschien Zwischen Licht und Finsternis beim Chicken House Verlag. Was ich vorher auch nicht wusste: Chicken House ist ein Verlag, der durch die Kooperation des Carlsen Verlags und des englischsprachigen Verlags The Chicken House enstanden ist. The Chicken House hat zum Beispiel auch Cornelia Funkes Bücher in englischer Sprache herausgebracht. Insgesamt erscheinen dort viele Debütromane, die sich vor allem an jugenliche Leser richten. Ich werde in Zukunft häufiger mal nach Büchern aus dem Chicken House Verlag schauen, auch Die Auserwählten von James Dashner ist dort erschienen, ein wirklich gutes Buch – wie ich finde.

Nun zurück zu Zwischen Licht und Finsternis: 400 Seiten, Hardcover, Autorin ist Lucy Inglis. Cover: eindeutig nicht attraktiv. Wirkt für mich so, als ob eine wesentlich jüngere Altersgruppe angesprochen werden soll. Der Verlag hat eine Altersempfehlung ab 14 Jahren herausgegeben.

Inhalt:

„London, heute. Mädchen verschwinden. Und seltsame Kreaturen tauchen auf den Straßen auf. Fast wäre die 16-jährige Lily von einem zweiköpfigen Hund getötet worden. Doch urplötzlich steht Regan vor ihr – gut aussehend, geheimnisvoll und faszinierend. Merkwürdig, dass er ihre seltene Blutgruppe kennt, aber noch merkwürdiger, dass es angeblich eine Verbindung zwischen Lily, Regan und den verschwundenen Mädchen geben soll. Von einer auf die andere Sekunde befindet sich Lily in einem Strudel aus Verbrechen und Verrat, Verschwörung und Leidenschaft, Licht und Finsternis.“

Meine Meinung:

Man merkt deutlich, dass man hier ein Jugendbuch in Händen hält. Aber, wenn man davon mal absieht, dann liest man ein wirklich unterhaltsames Buch mit schönen Fantasyelementen, einer kleinen Portion Jugendliebesgeschichte und vielen Elementen aus der heutigen Zeit. Dieses Buch entwickelt sein Potential mit Fortschreiten der Geschichte. Am Anfang dachte ich wirklich, dass ich schon wieder ein 0-8-15 Jugendbuch (mit Liebesgeschichte) vor mir habe. Aber es wirkt, als wenn Inglis während der Handlung immer besser wird. Sie schafft es, dass man mit der Zeit in ihre Geschichte eintaucht und vor allem ab der Mitte hat sie mich komplett gefesselt. Dadurch sieht man von kleinen inhaltlichen Schwächen eher ab.

Lily ist eine Heldin, die auch Dinge auf eigene Faust unternimmt, sich nicht nur auf ihren potentiellen Lover verlässt. Sie ist mir sympatisch und ich würde gerne wissen, wie ihre – von einer düsteren Athmosphäre geprägte – Geschichte weiter geht. An einigen Stellen ist das Buch allerdings sehr blutig und brutal. Für mich kein ab 14 Jahren geeignetes Stück Jugendfantasy. Ich würde es eher ab 16 Jahren empfehlen.

Fazit:

Empfehlenswert, schöne Fantasyelemente, gute Story, kurzweilig – einen zweiten Band würde ich auch lesen!

herz blogherz blogherz blogherz blog

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zwischen Licht und Finsternis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s