The Bone Season – Die Denkerfürsten

Heute möchte ich euch wieder einmal eines meiner Bücher des Jahres 2015 vorstellen. Die Denkerfürsten von Samantha Shannon, einer jungen und aufstrebenden Autorin.

„Worte verleihen Flügel, auch ebenjenen, die am Boden liegen und vor Verzweiflung keinen Funken Hoffnung mehr haben.“ (S. 228)

Bildquelle: Berlin Verlag
Bildquelle: Berlin Verlag

Allgemeines:

Die Denkerfürsten ist im September bei Bloomsbury Berlin als 624-seitiges gebundenes Buch erschienen. Es handelt sich um den zweiten Band der Bone-Season-Saga, die insgesamt aus sieben Teilen bestehen wird. Die Übersetzungsrechte sind in über 20 Länder verkauft und die Verfilmung des ersten Teils ist in Arbeit. Um diesen zweiten Band zu lesen, ist es unbedingt erforderlich, den ersten zu kennen.

Im Gegensatz zum ersten Band (dunkles Blau) ist der zweite in dunklem Rot gehalten. Ich bin gespannt, wie sich das durch die Reihe ziehen wird. Haben wir am Ende alle Farben des Regenbogens oder wird ein anderes Muster verfolgt? Was meint ihr?

Inhalt: 

„Es ist Paiges einzige Chance: Wenn sie es schafft, die geheimen Gruppen der Denkerfürsten im Londoner Untergrund zu vereinen, könnte die Rebellion gelingen und das diktatorische System von Scion gestürzt werden. Doch diese Gruppen sind zutiefst verfeindet und denken überhaupt nicht an einen gemeinsamen Aufstand. Als plötzlich die Rephaim in London auftauchen, wird die Zeit knapp. Und wo ist eigentlich der Wächter? Seine Hilfe könnte Paige jetzt dringend gebrauchen. Denn die Jagd auf die Seherin hat begonnen …“ (Berlin Verlag)

Meine Meinung:

Es ist nicht ganz einfach, diesem Buch mit einer Rezension gerecht zu werden. Vom ersten Band (Die Träumerin) war ich schon begeistert, aber von diesem hier bin ich wirklich beeindruckt. Shannon hat meiner Meinung nach vielleicht sogar eine würdige Nachfolgereihe für Harry Potter erschaffen. Ihre Heldin ist, man kann es nicht anders ausdrücken, einfach ein Badass. Die Seherin Paige ist mutig, stolz, störrisch, sympathisch, eigenständig, stark und einfach tough. Man fühlt mit ihr mit und kann sich sehr gut in sie hinein versetzen. Aber auch alle anderen Charaktere werden sehr gut ausgebaut. Es gibt eigentlich niemanden, der nur so nebenher läuft und von dem man kein ausgeprägtes Bild hat. Als Leser muss man bei dieser Reihe aufmerksam sein. Alle Menschen haben etwas andere Namen (von der Äbtissin zur Fahlen Träumerin bis hin zum Weißen Fesselmeister ist alles dabei) – einige sind wirklich kreativ. Vielleicht erinnern mich diese Namen auch einfach an eine ganz andere Welt und daher der Vergleich mit Harry Potter. Inhaltlich überschneiden sich die Bücher nicht, es gibt keine Berührungspunkte. Aber Shannon ist gerade auf dem Weg, etwas ähnlich Großes zu erschaffen wie Rowling damals.

Stilistisch arbeitet Shannon unter anderem mit Einschüben, die wirklich toll gestaltet sind. Ihre Bücher sind mit Inhalt gefüllt und unterscheiden sich deutlich von anderen Büchern dieser Art. Die Zielgruppe setzt sich meiner Meinung nach aus jungen Erwachsenen und Erwachsenen zusammen. Auch für Jugendliche kann die Reihe interessant sein, man sollte jedoch bereits Leseerfahrung haben, um der Komplexität der Bücher gerecht werden zu können und alles zu verstehen. Schon wieder ein Punkt, den ich auch für die späteren Harry Potter Bände so unterschreiben würde.

Ich kann den nächsten Band eigentlich kaum erwarten und möchte euch ans Herz legen, in diese faszinierende Reihe rund um Paige Mahoney einzutauchen. Ich bin sicher, dass ihr nicht enttäuscht sein werdet!

Fazit:

Lesen und nicht mehr aus der Hand legen – bis ihr am nächsten Morgen aufwacht!

herz blogherz blogherz blogherz blogherz blog

Advertisements

6 Gedanken zu “The Bone Season – Die Denkerfürsten

  1. Hey,
    Ich fand das Buch auch toll, aber ich würde es nicht mit Harry Potter vergleichen. Da beide Reihen ganz unterschiedlich sind. Ich finde auch, dass das Buch eher für Erwachsene geeignet ist, da ich glaube, dass 14 Jährige damit überfordert werden – einfach mit der Komplexität. Das kann auch schnell trocken/langweilig werden.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt mir

    • Liebe Sarah,

      schön, dass es dir auch gut gefallen hat!
      Inhaltlich möchte ich es auch gar nicht mit Harry Potter vergleichen. Aber ich glaube, dass die Reihe das Potential hat, einen ähnlich große Reihe wie Harry Potter zu werden. 🙂

      Liebe Grüße
      Jane

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Jane,

    du hast eine echt gute Rezension geschrieben! 🙂 Ich freue mich immer, wenn noch jemand – außer mir 😉 – die „Bone-Season“-Reihe mag. Den zweiten Teil kenne ich zwar noch nicht, werde ihn mir aber demnächst als Hörbuch anhören. Ich bin schon sehr gespannt darauf, denn ich finde auch, dass die Autorin ziemlich anspruchsvolle Fantasy verfasst, und sich damit von vielen anderen Büchern bzw. Autoren des Genres abhebt. 🙂

    Liebe Grüße
    von Tina

    Gefällt mir

  3. Hallo Jane,

    das Buch klingt ja nicht schlecht aber den Vergleich zu HP kann ich nicht nachvollziehen. Die Gemeinsamkeit besteht wohl eher darin, dass es dir genau so gut gefällt, oder?

    LG,
    André

    Gefällt mir

    • Hallo Andre,

      ich habe ja geschrieben, dass es inhaltlich keine Berührungspunkte gibt und ich lediglich finde, dass Shannons Reihe ein ähnlich großes Potential wie Rowlings hat („Inhaltlich überschneiden sich die Bücher nicht, es gibt keine Berührungspunkte. Aber Shannon ist gerade auf dem Weg, etwas ähnlich Großes zu erschaffen wie Rowling damals.“). Ich hoffe, dass deine Frage damit geklärt werden konnte ;).

      Liebe Grüße
      Jane

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s