Endgame – Die Hoffnung

In einer Leserunde auf Lovelybooks durfte ich den zweiten Band der Endgame Trilogie von James Frey lesen.

„Wird Mitgefühl wichtiger sein als Unbarmherzigkeit? Friedfertigkeit mehr bewirken als Mordlust? Liebe mächtiger sein als Hass? Wird der Gewinner gut oder böse sein? Es gibt nur einen Weg, das herauszufinden. Spielen.“ (S. 10)

(Videoquelle: Youtube, Oetinger)

Bildquelle: Oetinger
Bildquelle: Oetinger

Allgemeines:

Endgame – Die Hoffnung ist der zweite Band der Endgame Trilogie des US-amerikanischen Autors James Frey. im Oktober 2015 ist das 592 Seiten umfassende Buch bei Oetinger erschienen. Auch der zweite Endgame Band ist innerhalb des Buches abwechslungsreich gestaltet. Illustrationen, Bilder, Fernsehberichte oder andere Elemente, die nicht zum Fließtext des Buches gehören, nehmen ganze Seiten ein. Man hält mit Endgame also ein Buch in Händen, das vom reinen Textaufkommen mit weitaus weniger als 592 Seiten auskommen würde. Äußerlich passt der erste Band gut zur Gestaltung des zweiten. Besonders ist hier wieder die Haptik – macht euch selbst ein Bild und berührt einmal den Umschlag eines Endgamebandes. Weiterlesen »

Ein ganz neues Leben

Macht ihr auch gerne bei Buchgewinnspielen mit? Ich bin immer gerne dabei. Vor kurzem habe ich als Jaylinn bei Was-liest-du an einem Gewinnspiel zum zweiten Band der Reihe um Will und Lou teilgenommen. Im Vorfeld wusste ich nicht, wie viele Bücher verlost werden. Letzten Endes war es genau 1 Buch. Ich hatte also wahnsinniges Glück! Vielen Dank an Was-liest-du!

Bildquelle: Was-liest-du
Bildquelle: Was-liest-du

Weiterlesen »

Wir können alles sein, Baby [Hörbuch]

In den letzten Tagen habe ich Julia Engelmann, der Autorin des Youtube-Hits One Day, und ihrem neuen Hörbuch zugehört. Hier könnt ihr den Track Lass mal ’ne Nacht drüber tanzen des Hörbuchs anschauen und natürlich anhören:

(Videoquelle: Youtube, Randomhouse Verlagsgruppe)

Bildquelle: Bloggerportal
Bildquelle: Bloggerportal

Allgemeines:

Das Hörbuch Wir können alles sein, Baby ist vor wenigen Tagen im Hörverlag erschienen. Es handelt sich um eine vollständige Lesung der Printversion, die aus einer CD mit einer Laufzeit von etwa 56 Minuten besteht. Julia Engelmann liest ihre Playlist poetischer Texte selbst. Die CD besteht aus 25 Tracks, die von Namen wie Abschiedsparty ohne dich bis hin zu Sturm und Tatendrang reichen. Mir gefällt die Gestaltung der CD sehr gut. Sie drückt Leichtigkeit und das Gefühl aus, welches das Hörbuch vermitteln möchte: „Wir können alles sein, Baby!“

Weiterlesen »

Die Mutter meiner Mutter

Heute möchte ich euch ein sehr interessantes und berührendes Buch über das Schicksal einer Frau vorstellen. Hier könnt ihr euch einen kleinen Eindruck verschaffen, Autorin Sabine Rennefanz liest aus Die Mutter meiner Mutter:

Videoquelle: Bloggerportal, zehnSeiten

Bildquelle: Bloggerportal
Bildquelle: Bloggerportal

Allgemeines:

Die Mutter meiner Mutter ist im September diesen Jahres bei Luchterhand erschienen. Gebunden, 256 Seiten. Autorin Sabine Rennefanz ist so manchem Leser vielleicht bereits seit ihrem Bestseller Eisenkinder bekannt. Für mich ist das Cover ein Hingucker, trotz der schlichten Gestaltung oder grade wegen dieser. Der Blick richtet sich sofort auf den Titel, der von einer Art Kranz eingerahmt ist.

Weiterlesen »

Muc

Bei Facebook existiert seit kurzem eine „Blinddate“-Gruppe für aktuelle Bücher, die höchstens ein Jahr alt sind. Nach dem Prinzip „Ich stelle ein Buch rein – wer will es?“ wechselt man sich dort ab und hat dadurch die Chance, recht neue Bücher im Austausch gegen bereits Gelesenes zu bekommen. Ich habe dort nun zum ersten Mal mitgemacht und wurde wirklich überrascht, da ich ein gutes Buch bekam, das ich nicht kannte. Seht und lest selbst:

(Videoquelle: Youtube, Anna Mocikat)

Bildquelle: Knaur
Bildquelle: Knaur

Allgemeines:

Muc ist der Debutroman der deutschsprachigen Autorin Anna Mocikat und im Dezember 2014 bei Knaur erschienen. Es ist ein Taschenbuch mit 366 spannenden Seiten. Mocikat hat Muc als Reihe angelegt, die auf jeden Fall noch mit weiteren Bänden fortgeführt werden wird. Am 02. November 2015 wird Muc – Die verborgene Stadt erscheinen. Muc ist in die Kategorie Endzeit/Dystopie einzuordnen – was den ersten Band aber besonders macht und von anderen Büchern abhebt, ist der Spielort: München.

Für mich ist die äußere Gestaltung und vor allem das Cover zwar nicht wirklich außergewöhnlich, aber ich finde, dass die Farbwahl sehr gelungen ist und zum Buch passt. Irgendwie schaut man da doch automatisch hin oder?

Weiterlesen »

Einundachtzig Worte

In die schon erwähnte Sammlung der Bücher über Bücher reiht sich heute Einundachtzig Worte von Elizabeth Joy Arnold ein.

Bildquelle: Lovelybooks
Bildquelle: Lovelybooks

Allgemeines:

Einundachtzig Worte ist im Oktober als Taschenbuch beim Diana Verlag erschienen. Der Titel der originalen Ausgabe lautet The book of secrets. Endlich mal ein deutscher Titel, den ich attraktiver als den Originaltitel finde. Als Leser weiß ich nicht sofort, womit ich es zu tun habe und muss zunächst herausfinden, was es mit den einundachtzig Worten auf sich hat. The book of secrets drückt hingegen besser aus, mit was für einer Art von Buch wir es zu tun haben.

Mit 543 Seiten hat Autorin Elizabeth Joy Arnold einen richtigen Schmöker zu Papier gebracht. Als Autorin war sie mir vorher nicht bekannt. Bisher existiert leider auch nur ein weiteres (spannend klingendes) übersetztes Buch von ihr als Ebook. Eben sagte ich noch, dass mir der deutsche Titel besser gefällt. Beim Cover ist das wieder eine ganz andere Sache. Das deusche Cover ist.. kurz gesagt: kitschig. Durch das abgebildete Buch weiß zwar sofort jeder, worum es ungefähr geht, aber es ist einfach nicht wirklich stylisch, kein absoluter Hingucker. Es sieht ziemlich nach romantischem Frauenbuch aus. Das Original wirkt geheimnisvoller und etwas erwachsener.

Weiterlesen »

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

Schon sehr lange wollte ich Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra lesen – ich liebe Bücher über Bücher einfach. Angefangen bei Die Seiten der Welt, Die Stadt der träumenden Bücher, Die unendliche Geschichte, Die Bibliothek der Schatten, Blätterrauschen, Ein Buchladen zum Verlieben, Die Widerspenstigkeit des Glücks, Tintenherz – bishin zum Klassiker Der Schatten des Windes. Ich habe sie alle verschlungen. Diesen Monat ist Die sonderbare Buchhandlung als Taschenbuch erschienen und durch das Bloggerportal habe ich die Möglichkeit erhalten, es euch vorzustellen (und endlich zu lesen).

In diesem Video erzählt Autor Robin Sloan euch ein wenig über die Entstehung des Buches:

(Videoquelle: Youtube, Verlagsgruppe Random House)

Bildquelle: Heyne
Bildquelle: Heyne

Allgemeines:

Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra ist als gebundenes Buch im Jahr 2014 bei Blessing erschienen. Im September diesen Jahres wurde dann die 429 Seiten starke Taschenbuchausgabe inklusive der Kurzgeschichte Die unglaubliche Entdeckung des Mr. Penumbra, in der es um die Vorgeschichte des sonderbaren Buchhandlung und ihres Besitzers geht, bei Heyne veröffentlicht. Normalerweise findet ihr diese Kurzgeschichte nur als Ebook, das ist also wirklich ein toller Zusatz. Auf dem Cover des Taschenbuchs sind Bücherregale abgebildet, die den Titel einrahmen. Wer ganz genau hinschaut, entdeckt auch so etwas wie einen Reader – auf jeden Fall ein technisches Gerät mit einem blau leuchtenden Bildschirm. Das verwendete Blau wird in der Farbe des Autorennamens aufgegriffen. Insgesamt ein sehr gut durchdachtes und einfach stimmiges Cover. Als Buchliebhaber bin ich durch das Cover direkt aufmerksam geworden und wollte das Buch gerne lesen.

Weiterlesen »