Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

Meine Wochenendlektüre war ein wundervolles Buch der Autorin Karen Joy Fowler.

9783442547371_Cover
Bildrechte: Bloggerportal

Allgemeines: Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke ist im Mai diesen Jahres bei Manhattan erschienen. Der eigenständige Roman hat 352 eng beschriebene Seiten, die der Feder von Karen Joy Fowler entstammen. Mir war die Autorin im Vorfeld nicht bekannt, ich werde sie nun aber auf jeden Fall auf meine Liste grandioser Autoren setzen! Das Cover des Buches ist schön, aber auch ein wenig kitschig gestaltet. Man darf sich davon nicht irritieren lassen. Es handelt sich hier nicht um eine 0-8-15-Familien- oder Liebesgeschichte. Im englischsprachigen Original trägt der Roman den Titel We Are All Completely Beside Ourselves. Interessanterweise ist der deutsche Titel ganz anders. Mir erscheinen jedoch beide auf ihre Art und Weise passend.

Inhalt:

„Es war einmal ein Haus mit einem Garten, in dem wohnten ein Apfelbaum, ein Bach und ein kleine Katze mit mondgelben Augen. Hier wachsen drei Kinder auf: Rosemary, ihre ungestüme Schwester Fern und ihr großer Bruder Lowell. Sie könnten eine ganz normale Familie sein. Wäre ihr Vater nicht Wissenschaftler, und wäre Fern nicht ein ganz besonderes kleines Mädchen, das Wachsmalstifte verspeist, den perfekten Rückwärtssalto beherrscht und lacht wie eine Säge. Jahre nach Ferns Verschwinden erzählt Rosemary nun deren Geschichte. Denn erzählen war das Einzige, was Fern nie konnte.“ (Bloggerportal)

Meine Meinung:

Wenn ihr dieses Buch lest, haltet ihr ein ganz besonderes Buch in Händen. Ihr haltet eine Familiengeschichte, die euch gleichzeitig berührt, traurig macht, zum Lachen bringt, aber auch nachdenklich stimmt, in Händen. All das kann dieses Buch. Zwischen euren Händen befindet sich gerade keine leichte Kost. Ihr könnt in dieses Buch eintauchen und die Welt vergessen. Den Kopf solltet ihr dabei jedoch nie ganz abschalten. Als Leser solltet ihr immer mitdenken.. vielleicht findet ihr dann etwas ganz Besonderes, vielleicht sogar das Geheimnis des Buches, heraus ;-).. Nebenbei gesagt ist der Klappentext perfekt gewählt. Er verrät endlich mal nicht die komplette Handlung des Buches und verbirgt eine wichtige Information. Mir hat Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke unglaublich gut gefallen, ich mochte es eigentlich gar nicht aus der Hand legen. Karen Joy Fowler versteht sich ausgezeichnet in der Kunst der subtilen Einpflegung von Hinweisen innerhalb einer Geschichte. Sie lässt die Protagonistin Rosemary nach und nach auf ihre ganz eigene (sympathische) Art das Geheimnis der Familie Cooke enthüllen. Ethische Fragen spielen innerhalb des Romans eine große Rolle, die Balance zwischen sachlichen Informationen und erzählenden Anteilen hält sich jedoch stets die Waage. Ich glaube, dass jeder Leser nach der Lektüre noch viel nachdenken wird und das Buch einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

Fazit:

Wundervolles, ernstes, humorvolles, berührendes und vor allem fesselndes Buch. Lest es!

herz blogherz blogherz blogherz blogherz blog

Advertisements

Ein Gedanke zu “Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s